Großer Mittelaltermarkt zu Illingen

Wagonishikawa – Die Samurai aus dem Saarland

Die Gruppe Wagonishikawa Saarland befasst sich mit dem japanischen Alltagsleben der Samurai, Bauern, Händler, Mönche, Miko usw. im Zeitraumvon etwa 1400-1600 (Muromachi-Zeit und Anfang der Edo-Zeit). Der Gruppenname „Wagonishikawa“ ist die japanische Übersetzung fürfriedlicher/harmonischer Fluss im Westen“ und beschreibt somit die Saar im wunderschönen Saarland.

Die Gruppe zeigt historisch korrekt wie die Samurai ihre Zeit nutzen, wenn siesich nicht gerade im Krieg befanden. Außerdem zeigen sie, wie die Bauern undHändler lebten und arbeiteten, welche Aufgaben die Miko (Schrein-Dienerin)und Mönche hatten, was im alten Japan auf den Tisch kam und wie die Frauendieser Zeit ihren Alltag bestritten.

Das alles demonstrieren sie auf hohem Niveau mit authentischer Kleidung,Ausrüstung und Darstellungen auf Mittelaltermärkten und Conventions. Zudem erklären sie den Zuschauern wie damals gelebt wurde, erklären dieWaffen der damaligen Zeit und demonstrieren verschiedenste Kampfkünste.Interessenten können in kleinen Workshops die Grundlagen der Waffenkundelernen, Kimono oder eine Samurai Rüstung anziehen und selbst eintauchen, in die faszinierende Welt des japanischen Mittelalters.

Auf dem großen Mittelaltermarkt zu Illingen werden sie eine kleine Ausstellungmit original japanischen Kimono, Waffen und anderen Alltagsgegenständenpräsentieren.
Die Gruppe Wagonishikawa Saarland wurde 2012 im Raum Saarlouisgegründet und ist seitdem stetig gewachsen. Regelmäßige Treffen um überbevorstehenden Aufgaben zu reden und weitere Ideen zu sammeln gehörengenauso dazu wie das gemeinsame arbeiten an neuen Gegenständen, Möbeln,Kleidung und Accessoires sowie dem fortbilden in verschiedenen Kampfkunstlehrgängen.

Interessenten können sich gerne auf der Homepepage eine genaueres Bild der Gruppe machen:
www.samurai-saarland.jimdo.com
Kontakt: samurai-saarland@ok.de

Auf Facebook